Die Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV) stiftet eine "GOLDMEDAILLE", welche sowohl an Mitglieder als auch an Nichtmitglieder der Gesellschaft verliehen werden kann. Folgende Statuten sollen ab dem 1. Jänner 1998 gelten:

  1. Die GOLDMEDAILLE kann an Personen verliehen werden, welche sich durch hervorragende wissenschaftliche oder praktische Leistungen auf dem Gebiete der Dermatologie oder Venerologie ausgezeichnet haben.
  2. Diese Medaille kann ebenfalls verliehen werden an Personen, welche sich besonders um unsere Gesellschaft verdient gemacht haben.
  3. Die GOLDMEDAILLE soll nicht öfters als in 2-jährigen Abständen, aber nicht seltener als in 3-jährigem Abstand verliehen werden.
  4. Das Vorschlagsrecht zur Verleihung der Medaille steht jedem ordentlichen Mitglied der ÖGDV zu. Die Vorschläge sind an den Präsidenten der Gesellschaft zu richten. Wenn dreiviertel der Mitglieder des Vorstandes für die Verleihung der Medaille stimmen, geht der Vorschlag an die Vollversammlung, die darüber abstimmt. Wenn dreiviertel der anwesenden Stimmberechtigten für die Verleihung stimmen, ist die Verleihung von der Gesellschaft bewilligt.
  5. Gleichzeitig mit der Übergabe der Medaille wird eine Urkunde ausgehändigt, welche zwar nicht die Gründe spezifiziert, jedoch feststellt, daß diese Medaille für Verdienste um die Dermatologie bzw. um die Gesellschaft verliehen wurde.
  6. Die GOLDMEDAILLE sollte auf der Vorderseite ein Stich des alten Allgemeinen Krankenhauses als dem Gründungsort der Gesellschaft zieren; darunter ist die Jahreszahl der Gründung "1890" (durch Moriz Kaposi) und der Schriftzug "Societas Austriacae Dermatol. et Venerol." angeführt. Auf der Hinterseite soll der Name des Geehrten aufscheinen und darunter die Bezeichnung mit Tradition "Signum laudis". Die Medaille sollte in einer Montage geliefert werden, welche die Rückseite ausgeschnitten läßt, sodass der Betrachter auch lesen kann, was auf der Rückseite steht.
  7. Die Verleihung der GOLDMEDAILLE sollte jeweils anläßlich der Generalversammlung der wissenschaftlichen Jahrestagung verliehen werden.

Verleihungen:

2016 Prof.Dr.Dr.h.c.mult. Otto Braun-Falco, München, D
2013 Prof. Steven Katz, Bethesda, Maryland, USA
2010 Univ.-Prof.Dr. Karl Holubar
2008 HR Univ.-Prof.Dr. Anton Luger, Österreich 
2005 Prof. Dr. Ernst Beutner, USA 
2003 Prof. Dr. Klaus Wolff, Österreich 
2000 Prof. Dr. Eleazar J. Feuermann, Israel 
1999 Prof. Dr. Stefania Jablonska, Polen