Das Thema des Förderpreises lautet „Messbare Innovationen zur Verbesserung der Patientensicherheit“.

Der Lohfert-Preis 2020 ist mit 20.000 Euro dotiert und steht erstmals unter der Schirmherrschaft von Dr. Regina Klakow-Franck, Fachärztin für Gynäkologie und stellv. Institutsleiterin des IQTIG (Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen). Die Fördermittel sind zweckgebunden zur Sicherung und Weiterentwicklung des prämierten Konzepts, insbesondere um es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die konkrete Verwendung der Mittel erfolgt in Abstimmung mit dem Projektträger. Wer kann sich bewerben?
Als Bewerber sind grundsätzlich alle Teilnehmer der Krankenversorgung im deutschsprachigen Raum aufgerufen, die ein in der Praxis bewährtes Konzept unter der oben genannten Zielsetzung anbieten können. Entsprechend den Stiftungszwecken der Christoph Lohfert Stiftung weisen die eingereichten Projekte idealerweise einen Bezug zur stationären Versorgung auf. Die Bewerbung muss in deutscher Sprache verfasst und online eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 29.02.2020.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Lohfert-Preis 2020