braun falcoAm 9. April 2018 verstarb Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco im 96. Lebensjahr in München. Die österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie erinnert sich mit Dank und Ehrerbietung an ihr langjähriges Ehrenmitglied, Prof. Braun-Falco, der noch vor 2 Jahren die Goldmedaille der ÖGDV, die höchste Auszeichnung unserer Gesellschaft, entgegengenommen hat (siehe JDDG Artikel). Er war mit der österreichischen Dermatologie über viele Jahre sehr freundschaftlich verbunden, insbesondere mit den Ehrenpräsidenten der ÖGDV, Prof. Anton Luger und Prof. Klaus Wolff, sowie mit zahlreichen anderen, für die er Vorbild war und die zu ihm wegen seiner Menschlichkeit und Offenheit auch eine starke persönliche Beziehung hatten.

Aufgrund seiner fachlichen Strahlkraft kannten ihn alle Mitglieder der ÖGDV. Mit seiner Vitalität, seinem umfassenden Wissen und seiner präzisen Formulierungsgabe hat er tiefe Spuren in der deutschsprachigen und internationalen Dermatologie hinterlassen. Wohin immer er reiste, wurde sein tiefes Interesse und sein persönlicher Einsatz spürbar. Seine nahezu unerschöpfliche Arbeitskraft und Energie war weithin sichtbar.

Braun-Falcos Ruf als Lehrer und Förderer eilte ihm voraus. Eine unfassbar große Zahl seiner Schüler sind leitende Vertreter des Fachs geworden und haben der Dermatologie und Venerologie Wertvolles beigesteuert. Das begründet den legendären Ruf der Schule Braun-Falcos. Wenigen akademischen Führungspersönlichkeiten ist es vergönnt, dass ihr Werk das eigene Leben überdauert und noch in späteren Generationen wirksam wird. Für Prof. Braun-Falco ist dieses bereits zu Lebzeiten Wirklichkeit geworden.